Wettkampfinformationen

Was brauche ich für den Wettkampf?

 

In die Tasche gehört:

  • sauberer Judogi
  • Handtuch, Seife …
  • Tape
  • Vereinsshirt/ Pulli wenn vorhanden
  • Essen, Obst, Trinken
  • Schlappen

 

Ablauf:

Nach der Ankunft werden die Kämpfer als erstes gewogen, um sie in Gewichtsklassen einteilen zu können. Danach wird sich einzeln oder in der Gruppe aufgewärmt, bevor die ersten Kämpfe beginnen und der Wettkampf eröffnet wird. Nach den Kämpfen gibt es, sobald die Ergebnisse ausgewertet sind und die Urkunden geschrieben sind, die Siegerehrung. Danach wieder Umziehen und nach Hause fahren.

 

Regelerklärung für die Eltern:

In den Altersklassen U10 und U12 beträgt die Kampfzeit 2 Minuten. Sie beginnt mit dem Kommando „Hajime“ vom Kampfrichter, und wird gestoppt sobald er „Mate“ sagt. Den Kampf beendet der Kampfrichter mit „Sore-made“. Gewinnen kann man im Judo einen Kampf durch eine Wurftechnik oder eine Haltetechnik. Wenn bei einer Wurftechnik der Gegner mit Kraft, Schwung und Kontrolle auf dem Rücken landet, bekommt man „Ippon“. Damit ist der Kampf sofort beendet und der Werfende hat gewonnen. Hat man den anderen allerdings nur auf die Seite geworfen gibt es „Waza-ari“, einen „halben“ Punkt. Zwei davon werden zu einem „Ippon“ zusammenaddiert. Im Boden kann man durch Haltegriffe Punkte sammeln. 20 Sekunden den anderen auf den Schultern festhalten gibt „Ippon“, mehr als 10 Sekunden „Waza-ari“.

Wenn nach 2 Minuten keine Wertung gefallen ist, entscheiden die Kampfrichter wer aktiver gekämpf oder mehr Würfe versucht hat zu werfen, es aber nicht ganz geschafft hat.

Wenn man zu inaktiv kämpft, die Arme zum Blockieren länger streckt oder aus der Matte aktiv raustritt, bekommt man einen „Shido“, einen Strafpunkt. Wenn man 3 davon sammelt, verliert man den Kampf. Darf aber den Nächsten wieder kämpfen. Für extrem unsportliches Verhalten gibt es direkt „Hansoku-make“(Disqualifikation), damit ist man für den Rest vom Wettkampf gesperrt.

In der U15 verlängert sich die Kampfzeit auf 3 Minuten, zusätzlich werden Hebeltechniken erlaubt. Wenn man den Partner mit einer solchen Technik hebelt und ihn zur Aufgabe zwingt, gewinnt man ebenfalls mit „Ippon“.

Ab der U18 beträgt die Kampfzeit 4 Minuten. Hinzu kommen nun noch die Würgetechniken, für welche das gleiche gilt, wie für die Hebeltechniken.